Batterien für Hörgeräte

Wer auf ein Hörgerät angewiesen ist, bleibt bei aktuellen Geräten in der Regel auf einer hohen Zuzahlung sitzen. Als wäre das nicht genug, übernehmen die Krankenkassen zudem auch nicht die laufenden Unterhaltskosten in Form der Batterien für Hörgeräte. Und bis man dann auch noch die optimalen Batterien für sein Gerät gefunden hat, vergehen etliche Versuche mit unterschiedlichen Modellen. Aus diesem Grund haben wir diese Webseite geschaffen, damit Sie sich vorab informieren können, bevor sie sich einen größeren Vorrat an Hörgerätebatterien anlegen.

Die modernen Hörgerätebatterien sind heute meist nicht wiederaufladbare Zink-Luft-Batterien. Oft tragen die Batterien daher die (herstellerspezifische) Bezeichnung ZL für Zink-Luft oder ZA für Zinc-Air. Diese Hörgerätebatterien zeichnen sich durch ihre sehr hohe Energiedichte und ihre Eignung für hohen Leistungsbedarf aus. Das bedeutet, die Spannung bleibt auch bei relativ hohen Strömen bis zum Ende der Entladung nahezu konstant.

Um den vorzeitigen Zutritt von Luft und damit verbunden der Verlust an nutzbarer Kapazität (sogenanntes Austrocknen der Batterie) zu verhindern, werden die Luftlöcher am Pluspol von Zink-Luft-Batterien mit einer Schutzfolie abgeklebt. Diese muss vor dem Einlegen der Batterie ins Hörgerät entfernt werden. Je nach Typ und Hersteller beginnt die Stromabgabe der Batterie mehrere Sekunden bis wenige Minuten nach der Aktivierung. In der Regel weisen die Hersteller auf der Packung auf die Aktivierungsdauer hin. Falls diese Angabe fehlt, sind die Hörgerätebatterien in jedem Fall nach 10 Minuten bereit zum Einsetzen. Die Selbstentladung von Zink-Luft-Batterien mit aufgeklebter Schutzfolie beträgt etwa 3 % pro Jahr. Im aktivierten Zustand mit abgezogener Schutzfolie sind Zink-Luft-Batterien nur begrenzt lagerfähig und sollten so schnell wie möglich verwendet werden.

Früher wurden für Hörgeräte überwiegend Quecksilberoxid-Zink-Batterien verwendet. Heute enthalten die Zink-Luft Batterien noch ca. 1 bis 3 % Quecksilber. Es gibt aber auch Hersteller, die ganz auf Quecksilber verzichten (Zusatzbezeichnung Mercury-free). In den USA sind quecksilberhaltige Hörgerätebatterien in manchen Staaten bereits verboten.

Heute sind auch wiederaufladbare Hörgerätebatterien erhältlich. Dabei handelt es sich um als Knopfzelle ausgeführte Nickel-Metallhydrid-Akkumulatoren. Durch den Trend zu immer kleineren Hörgeräten und damit auch immer kleineren Batterien werden diese Akkus jedoch selten genutzt. Sie haben eine geringere Kapazität als Zink-Luft-Batterien und müssen daher schon nach kurzer Tragedauer wieder aufgeladen werden. Hierfür ist ein spezielles Ladegerät erforderlich und man benötigt wegen der Wechselhäufigkeit immer ein aufgeladenes Paar Akkus. Das ist nicht für jedermann leicht zu handhaben.

Die Größen von Hörgerätebatterien werden durch eine Nummer (Type) und ein Farbschema kodiert. Die Farbe der Schutzfolie auf den Zink-Luft-Batterien folgt bei fast allen Herstellern dem genannten Farbschema. Auch auf der äußeren Verpackung ist oft eine entsprechende Farbmarkierung angebracht. Zusätzlich gibt es die von der International Electrotechnical Commission (IEC) genormte Bezeichnungen (siehe Tabelle).

Die zurzeit gängigsten Typen sind 13 (orange), 312 (braun) und 10 (gelb). Durch voranschreitende Miniaturisierung der Hörgeräte kommen die kleineren Baugrößen zunehmend auch in HdO-Hörgeräten (Hinter dem Ohr) zum Einsatz. Die größte und leistungsstärkste Hörgerätebatterie vom Type 675 (blau) kommt weiterhin bei starken (Hochleistungs-)HdO-Hörgeräten und bei Cochlea-Implantaten zum Einsatz. Für den Einsatz in Implantaten tragen diese den Namenszusatz ‚Implant‘.

Rayovac Extra Advanced Zink Luft Hörgerätebatterie

Batterien für HörgeräteDie Rayovac Extra Advanced Zink-Luft-Batterien in der Größe 312 sind im 60er Pack erhältlich. Diese Batterien für Hörgeräte haben eine besonders hohe Energiedichte. Dies garantiert eine gleichmäßige Energieabgabe über die gesamte Laufzeit. Denn diese Batterien verfügen über die Clear-Sound Technologie. Dies ist sehr wichtig, denn es soll schließlich kein Hörverlust entstehen bis zum nächsten Austausch der Batterien. Diese Batterien für Hörgeräte sind dabei sehr langlebig. Diese liefern auch nur so viel Energie wie für den Betrieb von Hörgeräten nötig ist. Das verhindert die Gefahr, dass das Hörgerät plötzlich ausfällt. So liefern die Rayovac Extra Advanced immer die richtige Energiemenge, geeignet für jede Hörsituation. Um die Batterien zu aktivieren, entfernt man einfach nur die Lasche. Nach der kurzen Wartezeit von 1 Minute ist die Batterie einsatzbereit. Der Grund dafür ist, dass die Zink-Luft-Batterie bzw. das darin enthaltene Zink erst einmal mit Luft reagieren muss, damit die Energie entfaltet werden kann.

Direkt zum Produkt auf Amazon

Duracell Easytab/Activair Typ 10

Batterien für HörgeräteDuracell – der Name allein schon steht für Zuverlässigkeit und Verbrauchervertrauen. Diese Batterien für Hörgeräte gibt es im 10x6er Blister. Die Nennspannung dieser Batterien für Hörgeräte beträgt ca. 1,4 Volt und sie haben einen Durchmesser von 5,8 mm und eine Höhe von 3,55 mm. Die Ware kommt natürlich frisch vom Lager des Herstellers, der eine Haltbarkeit der Batterien von 1 bis 3 Jahren garantiert. Es gibt dabei kaum einen Verbraucher, der nichts mit dem Markennamen Duracell anfangen kann. Die Produkte des amerikanischen Herstellers gibt es schon seit langer Zeit in Europa und in Deutschland. Zurück geht der Name auf Samuel Ruben und Philip Rogers, die in den 1920er Jahren die ersten Quecksilberbatterien herstellten. Das Markenzeichen der Duracell-Batterien ist der schwarze Körper mit dem goldenen Kopf. 2005 gehörte das Unternehmen zum Konzern Procter & Gamble. Heute gehört die Marke Duracell zu Berkshire Hathaway, einer US-amerikanische Holdinggesellschaft, deren Kopf Warren Buffett ist. Hier finden Sie weiterer Hörgerätebatterien 10.

Direkt zum Produkt auf Amazon
 

60 Stück Varta PowerOne P 10

Batterien für HörgeräteBatterien für Hörgeräte kann man nicht genug zu Hause haben. Die Vorratshaltung ist aus dem Grund so wichtig, weil der Betroffene ansonsten sich bis zum nächsten Werktag, wo er wieder in den Supermarkt gehen und Batterien für Hörgeräte kaufen könnte, in seiner Umwelt hilflos ist, weil er eben nichts hört. Wer bei der Vorratshaltung für diese Batterien ein bisschen Geld sparen möchte, der kann auch einen Sparpack mit 10 Päckchen Batterien kaufen, wie beim Angebot von Varta. Gleich 60 Stück sind in dem Pack, wobei die Batterien eine Standardgröße von 36 mm Höhe und 5,8 mm Durchmesser haben. Dieser Batteriepack ist sehr kompakt und eben von einem Markenhersteller, dem viele Verbraucher vertrauen. Gegründet wurde das Unternehmen Varta im Jahr 1887 und hat seinen Sitz in Ellwangen. Diese Mikrobatterien für Hörgeräte werden bis heute vom Mutterkonzern Varta hergestellt. Andere Bereiche der Batterie-Herstellung wurden an andere Firmen abgetreten. Diese Zerschlagung des Unternehmens erfolgte im Jahr 2000.

Direkt zum Produkt auf Amazon
 

Power One P312 Hörgeräte Batterie

Batterien für HörgeräteWer keine teuren Batterien für Hörgeräte kaufen möchte, der kann auch auf die Produkte von Power One zurückgreifen. In diesen Batterien steckt aber viel von der Firma Varta. Denn auch diese Batterien für Hörgeräte stammen aus dem Hause Varta, genauer gesagt von VARTA Microbattery. Hergestellt werden diese Batterien in Deutschland und stehen für hohe Qualität und auch für Zuverlässigkeit im Betrieb. Lange Laufzeiten wird den Batterien von Power One ebenfalls nachgesagt. Die unter der Marke Power One produzierten Batterien können auch für Cochlear Implantate genutzt werden. Ab Kaufzeitpunkt garantiert der Hersteller den Batterien eine Lebensdauer von 3 bis 4 Jahren. Die Batterien haben eine Größe von 312, wie alle anderen Batterien für Hörgeräte auch. Das chemische System, nachdem diese Batterien hergestellt wurden ist Zink-Luft. Der Durchmesser einer dieser Batterien beträgt 7,8 mm und die Höhe 3,35 mm, das Gewicht liegt bei 0,5 Gramm. Die Spannung, für die diese Batterien für Hörgeräte ausgelegt ist liegt bei 1,45 Volt. Nach der Entfernung des Siegels sind diese Batterien binnen von 5 Minuten einsatzbereit. Hier finden Sie weitere Hörgerätebatterien 312.

Direkt zum Produkt auf Amazon
 

Hörgerätebatterie in der Größe 13 EarPower

Batterien für HörgeräteDiese Batterien für Hörgeräte der Größe 13 sind speziell für Hörgeräte verschiedener Hersteller geeignet, die diese Batteriegröße benötigen. Diese Batterien von EarPower entsprechen dabei natürlich der europäischen Norm. Der 60er Pack hat ein Ablaufzeitraum von 4 Jahren nach Kaufdatum. Verwendet wurde für die Herstellung dieser Batterien die Zink Air Technologie. Ausgelegt sind diese Batterien für eine Spannung von 1,45 Volt. EarPower ist eine recht unbekannte Marke. Wer aber günstige und zuverlässige Batterien für Hörgeräte sucht, der kann ruhig auf diese zurückgreifen. Ein Pack enthält 6 Stück Batterien. Das heißt, man kauft sich einen Vorrat von 10 Pack und dann 60 Batterien für sein Hörgerät als Vorrat zu hause. Hier finden Sie weitere Hörgerätebatterien 13.

Direkt zum Produkt auf Amazon

Der Kauf von Batterien für Hörgeräte ist eine notwendige Investition, die man sich leisten muss, wenn man nur durch ein Hörgerät richtig hören kann. Natürlich muss man wissen, welche Batterien man kaufen muss und kann. Den Typ kennen Sie ja bereits, aber welches Produkt ist das beste für Ihre Bedürfnisse. Sie können gern an unserem kostenlosen Testprogramm teilnehmen und Ihren persönlichen Favoriten selbst ermitteln, bevor Sie sich einen größeren Vorrat anlegen.

Es gibt natürlich viele Gesichtspunkte nach denen man solche Batterien kaufen kann. Vor allem sollte dazu gehören, wie von anderen Verbrauchern über das Produkt geurteilt wird. Denn Herstellerangaben sind oftmals wenig aussagekräftig. Das heißt aber nicht, dass man diesen Angaben nicht vertrauen kann. Im Gegenteil. Wenn angegeben wird, dass Batterien nach dem Kauf ca. 1 bis 2 Jahre halten, stimmt das meist. Es gibt aber Markenhersteller, die ihren Batterien für Hörgeräte durchaus eine noch längere Lagerungsdauer ab Kaufdatum geben.

Gerade der Batteriekauf für Hörgeräte ist aber auch eine Vertrauenssache in die Marke. Viele geben lieber mehr Geld aus und kaufen ein Markenprodukt von Duracell oder Varta und kein Produkt von einer Marke, von der sie noch nie etwas gehört haben. Vertrauen kann man dabei auf jeden Fall Produkttests z. Bsp. durch die Stiftung Warentest und unter Vorbehalt auch auf die Bewertungen bei Amazon. Dort werden die neueren Bewertungen von den Nutzern abgegeben, die das Produkt auch wirklich schon einmal verwendet haben (verifizierter Kauf). Es sind dort in der Vergangenheit jedoch auch Missbrauchsfälle bekannt geworden, wobei Bewertungen gefälscht wurden. Ein wichtiges Augenmerk sollten die Verbraucher auf Bewertungen haben, bei denen über eine verminderte Qualität des Hörens nach einiger Zeit der Nutzung berichtet wird. Von solchen Produkten sollte man möglichst die Finger lassen.

Wichtig ist also, dass auch wenn die Batterie schon einige Zeit im Hörgerät sein sollte, es zu keinem Hörverlust durch Verschleiß kommt. Grundsätzlich sollte die Batterie im Hörgerät in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden. Und es sollte eben eine Vorratshaltung von Batterien zu hause vorhanden sein. Aus diesem Grund werden auch gerne von den Anbietern 60er Packs oder auch mehr angeboten. Mit dieser Menge an Batterien kommt man schon einige Zeit ohne neuerlichen Nachkauf über die Runden. Frühzeitig wieder Vorrat bestellen!

nach oben